Freitag, 19. September 2014

Zauber eines Sommers von Philippa L. Andersson

Klarant Verlag


 

Kurzbeschreibung

 
Emily Robertson ist Fotografin und soll für ihren Chef William nach Schottland fahren, in die Highlands. Dort soll sie eine Fotoserie für  einen Bildband erstellen. 
 
Doch ausgerechnet dahin wollte sie nie wieder zurückkehren. Denn vor zehn Jahren hatte ihr ihre Jugendliebe Aidan, ein überaus sexy Highlander von dem sie dachte sie würde den Rest ihres Lebens mit ihm verbringen, das Herz gebrochen. 
Sie konnte ihn nie vergessen und hin und hergerissen macht sie sich auf den Weg und nimmt sich vor, sexy Schotte hin oder her, ihre Bilder zu schießen und wieder nach Hause zu fahren. Ein, zwei Tage, wie schwer kann das schon sein? 
 
Allerdings hatte sie da nicht mit Aidan, oder ihrem verräterischen Herz gerechnet. Denn ihr Herz und ihre Gefühle fahren Achterbahn als sie gleich am ersten Tag Aidan über den Weg läuft und dieser alles daransetzt seine Fehler wieder gut zu machen und Emily für sich zu gewinnen.
 
 
 

Cover

Das Cover lädt zum Träumen ein, mit der Frau die in den Blumen liegt und darunter der See mit Blick auf die Berge die man verschwommen im Hintergrund sieht. Die Farben des Covers runden das harmonische Bild ab.
 
 
 

Charaktere

Emily ist ein sehr sympathischer Charakter und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Sie hat Temperament und ihren eigenen Kopf. Sie weiß was sie will, beziehungsweise was sie nicht mehr will….
 
Aidan ist ein toller Charakter, er versucht seine Fehler von damals wieder gut zu machen und Emily für sich zu gewinnen. Harte Schale weicher Kern, ein Mann wie man ihn sich wünscht.  
 
 
 
 

Schreibstil

Die Autorin Philippa L.Andersson hat mich mit ihrem wunderbaren leichten, flüssigen und bildhaften Schreibstil verzaubert. Schnell war ich in die Geschichte von Emily und Aidan eingetaucht und habe es in einem Rutsch gelesen. Auch die Highlands fand ich super dargestellt und hatte alles bildlich vor meinen Augen.
 
 
 

Meinung

Ihr Chef William schickt Emily für eine Fotostrecke in die Highlands, in die sie nie wieder zurückkehren wollte. 
Zu tief sitzen die Wunden die ihr Aidan vor zehn Jahren zugefügt hatte, doch sie konnte ihn nie vergessen. 
 
Dann passiert gleich an ihrem ersten Tag das was Emily auf jeden Fall vermeiden wollte, sie trifft auf Aidan, diesen verdammt gutaussehenden, sexy Schotten und Frauenheld. 
 
Ihr Herz und ihre Gefühle fahren Achterbahn, denn sofort flammen die alten Gefühle wieder auf, es knistert heftig zwischen ihnen und je mehr sie dagegen ankämpft, umso mehr hält Aidan dagegen. 
 
Denn er ist nicht bereit sie wieder ziehen zu lassen, diesmal will er alles tun um sie zu überzeugen und für sich zu gewinnen. 
 
Emily ist natürlich misstrauisch, zu tief sitzen die Wunden und es bedarf einiger Überzeugungsarbeit von Aidan, bis sie anfängt ihm zu glauben.
 
 
 
 

Fazit

Eine romantische Geschichte, flüssig und leicht geschrieben.  Die Reise in die schottischen Highlands mit Emily und Aidan hat mich begeistert.
Absolute Leseempfehlung!:D 



5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen