Freitag, 5. Dezember 2014

Canterbury Requiem – Ein Krimi aus Kent

http://www.goldfinchverlag.de
Preis:11,95€ [D, TB]
Seitenanzahl: 260
Meine Wertung: 5/5
Verlag: goldfinchverlag
ISBN: 978-3-940258-40-3


Kurzbeschreibung

Nach der Chorprobe wo Ella die neu ist in Kent auf Aileen trifft verabschieden sich die beiden Frauen und Aileen kommt an diesem Abend tragisch ums Leben.
Allerdings stellt sich heraus das Aileen ein Beruhigungsmittel im Blut hatte.

Die Polizei ermittelt und auch Ella die in den Dunstkreis der Verdächtigen der Polizei gehört macht sich auf die Suche und stößt auf so manche Ungereimtheit.




Cover

Das Cover ist sehr schön gestaltet und erinnert mich an alte verschlungene Schriften in einem Ort wo so manch Geheimnis lauert. Aber auch zu der Karte die im Buch am Schluss wartet kann man sehr gut die Schauplätze nachschauen und es gibt auch viel Wissenswertes am Ende des Buches das mich sehr schnell in die Geschichten einführte. Sehr passend und Detailreich gestaltet.



Charaktere

Ella Martin ist nicht nur eine Schriftstellerin sondern hat damit auch sehr viel Erfolg. Sie ist mutig und scheut sich nicht auch mal auf die Suche zu gehen.

Aber da sind auch noch die neuen Nachbarn die McDonalds die einen aufgeweckten Sohn namens George haben der sich sehr gerne mit Ella unterhält und auch Agatha die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht oder der Chor der so viele Geheimnisse birgt, sei es nun den Professor James Appelton oder auch Aileen die kurz nach dem kennen lernen tragisch verstirbt.
Aber auch der Inspector Drake ist jemand der einen auf die Palme bringen kann.


 

Schreibstil

Die Autorin Gitta Edelmann schreibt nicht nur flüssig sondern besticht durch eine spannende Geschichte in der man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will.
Denn ich war wirklich erst am Schluss sicher das könnte der Täter sein, nur warum.
Eindeutig spannend geschrieben mit einer Geschichte die nicht nur gerade verläuft sondern viele Parallele hat zu Ella die davon noch nichts ahnte als sie nach Canterbury kam um ihren Roman zu schreiben.




Meinung

Wenn eine Erfolgsautorin auf einen Mord trifft sind die Verwicklungen schneller da als ihr lieb ist...


Genau das passiert  nämlich der liebe Ella die erst seit ein paar Tagen in Canterbury ist und laut ihrer Verlegerin ihren nächsten Bestseller schreiben soll.

Allerding beim Erkunden trifft sie nicht nur auf Agatha sondern schließt sich dem ansässigen Chor an und trifft dort viele Menschen unter anderem Aileen, die noch am selben Abend ihres kennen lernen einen tragischen Unfall hatte und verstirbt.

Ella ist noch immer geschockt von der Nachricht und bekommt schon bald darauf Besuch von der Polizei um ihre DNA zu untersuchen.

Denn Aileen hatte ein starkes Beruhigungsmittel intus und man geht von Mord aus.

Nur wer sollte Aileen sowas verabreichen und laut den Aussagen ihrer Freunde hätte Aileen sowas nie genommen.

Ella beschließt sich selbst auf wahrheitssuche zu machen und entdeckt nicht nur Ungereimtheiten in Bezug auf Ellas Mann und ihr Leben, sondern auch jede Menge Verdächtige im Chor selber.

Und dann ehe sie es sich versieht wird der Mörder auf sie aufmerksam und ein Wettlauf um die Zeit beginnt.




Fazit 

Eine sehr gelungene Geschichte die ich weiter empfehlen kann und die mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen ließ. Bitte mehr davon... :D

Sehr empfehlenswert!!!



5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen