Mittwoch, 29. Oktober 2014

Gryphony 1: Im Bann des Greifen

http://www.ravensburger.de

Hier geht's zum Buch bei Amazon 


Kurzbeschreibung

Melody ist ein junges Mädchen das seit dem Tod ihrer Eltern bei Ihrer Großmutter Granny Fay lebt und zwar im Stone Inn einer kleinen Pension.

Melody lebt gerne im Hafenort Brodick, bis auf die Tatsache das es Familie McLusky auf Sie abgesehen hat.

Inwiefern....

Na ganz einfach, Ashley McLusky ist das beliebteste Mädchen in der Arran Highschool und auch eben solch eine Zicke und liebt es Melody zu quälen und Ashleys Vater Buford McLusky will unbedingt das Stone Inn abreisen und alles in Besitz nehmen, da die McLuskys die reichsten Menschen sind und denken sie können sich alles erlauben.

Aber Melody hat Geburtstag und ein seltsamer Ring fällt ihr in die Hände und bringt Melody auf eine Spur die Jahrtausende alt ist....



Cover

Das Cover sieht einfach Klasse aus und ist ein richtiger Eyecatcher, mit dem Farbzusammenspiel und dieser Szene voller Gefühl als das Mädchen das riesige Geschöpf streichelt und mit ihm eine tiefe Verbundenheit erzeugt.
Sehr gelungen und passend zum Titel und zum Inhalt.



Charaktere

Melody Campbell ist nicht nur klug und liebenswert, sondern hat einen starken Kämpferwillen und steht ihren Freunden an der Seite.


Roddy ist nicht nur Melodys bester Freund, sondern unterstützt sie mit Rat und Tat und hilft ihr den Geheimnissen auf die Spur zu kommen.

Granny Fay ist eine so liebe Großmutter die ihre Pension das Stone Inn von ganzem Herzen liebt.


Ashley McLusky ist nicht nur eine Zicke, sondern bösartig denn sie liebt es ihre Freiheiten die sie auch in der Schule genießen darf ohne bestraft zu werden an Melody auszulassen.
Ihr Hund Pom Pom ist das gleiche Prinzip wie sein Frauchen und passt wirklich sehr gut zu Ashley, genau wie ihre Freundinnen Kimberly und Monique

Buford McLusky ist nicht nur sehr hinterhältig sondern versucht um jeden Preis das Stone Inn in seinen Besitz zu bekommen.



Schreibstil

Der Autor Michael Peinkofer hat hier einen flüssigen Schreibstil an den Tag gelegt der mich mitnimmt in die Welt von Melody und alten Sagen und der Welt der Magie.
Einfach wunderbar gestaltet das Buch und mit viel Liebe zum Detail zum Leben erweckt.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.



Meinung

Was ist Dein Ziel wenn Du alles was Du glaubst in Frage gestellt wird...


Genau das passiert Melody, die immer davon ausging das ihr Ziel ist, das Stone Inn  zu retten.

Denn McLusky will diese Pension um jeden Preis und Granny Fay, Melodys Großmutter wird heftig bedrängt ihr zuhause zu verkaufen.

Aber obwohl das alles sehr im Vordergrund steht, hat Melody auch noch mit Ashley der Tochter dieses reichen Geschäftemachers in der Schule zu tun und muss ihr immer wieder Paroli bieten, was aber nicht immer gelingt.

Bei einem ihrer Fluchtversuche versteckt sie sich bei Mr. Clue der Melody aus seinem Laden ein Geschenk machen möchte und Melody entscheidet sich für einen Ring der tief im Verborgenen schlummerte.

Melody hat noch keine Ahnung das es Schicksal war das Sie den Ring fand und freut sich sehr darüber, aber noch in der ersten Nacht passiert etwas seltsames und Melody will dem seltsamen Licht das vom alten Steinkreis von Hügel ausgeht auf den Grund gehen.

Denn nicht nur der leuchtet sondern auch der Ring.....




Fazit

Für mich eine Klasse Geschichte die einen verzaubert und ich freue mich schon auf mehr. Sehr empfehlenswert.



5 von 5 Sternen




Montag, 27. Oktober 2014

Wunderbare Wünsche

http://www.piper.de





Kurzbeschreibung

Margo McKenna ist 18 Jahre alt.  Sie besucht die Highschool, singt gerne und liebt Musicals.

Alles läuft wunderbar bis sie einen Ring findet und Oliver kennenlernt. Er sieht toll aus, keine Frage. Doch was sie irritiert sind seine wundervollen grünen Augen, denn sie scheinen bis auf den Grund ihrer Seele zu sehen und das ist etwas was sie unbedingt vermeiden will.

Dazu raubt er ihr den letzten Nerv, denn er behauptet ein Dschinn zu sein und der Ring den sie gefunden hat, hätte ihn an sie gebunden. Somit hätte sie drei Wünsche frei die er ihr erfüllen würde.
Als ob das nicht schon verrückt genug wäre taucht noch Olivers Erzfeind auf der Jagd auf alle Dschinn macht und nun auch Margo bedroht.

Es wird schnell klar, dass es mehr braucht als drei Wünsche um Oliver zu retten….. sehr viel mehr!




Cover

Das Cover fällt ins Auge, es wirkt mystisch mit den Sternen und dem rosafarbenen Kreis.
Die Frau schaut verträumt und es scheint als hätte sie gerade einen Wunsch ausgesprochen. Auch wirken die Farben des Covers sehr ansprechend und harmonisch.




Charaktere

Margo mochte ich sofort, sie spielt leidenschaftlich gerne Theater. Genauso gerne singt sie auch und schreibt ihre eigenen Songs. Auf der Bühne öffnet sie sich und kann sich sehr gut in andere Rollen versetzen. Doch ansonsten ist sie anderen gegenüber eher zurückhaltend.

Oliver ist auch ein sympathischer Charakter, anfangs war es schwer ihn zu durschauen. Er ist zwar immer präsent, hält sich aber sehr bedeckt und gibt kaum etwas von sich preis. Das ändert sich als er Margo besser kennenlernt, denn er versucht nur sich aber auch Margo zu beschützen.


Schreibstil

Die Autorin Lindsay Ribar hat einen flüssigen und wunderbaren Schreibstil. Spannend und Gefühlvoll wird Margos und Olivers Geschichte erzählt. Ich konnte mich schnell in Margo hineinversetzen und ihre Gefühle für Oliver, ihre Wünsche und Träume, auch ihre Bedenken ihre Wünsche auszusprechen nachvollziehen.



Meinung

Was passiert wenn Du einem Dschinn gegenüber stehst, allerdings einem echten...

Dann sind wir bei Margo gelandet, die noch nichts davon weiß wie sich ihr Leben verändern wird.
Für Margo steht fest, dass sie die Hauptrolle in dem neuen Musical bekommt das ihre Schule aufführt.

Sie hat großes Talent und sie liebt diese Rolle. Doch weit gefehlt!
Eine andere bekommt sie und dabei hat die Schülerin noch nicht einmal das Talent die Rolle zu spielen. Aber sie scheint die einzige zu sein der das auffällt.

Das alles wird allerdings nebensächlich als sie Oliver kennenlernt. 
Er sieht beeindruckend aus und seine grünen Augen und sein intensiver Blick verdrehen ihr den Kopf.

Da findet sie einen Ring, Oliver taucht auf und erzählt ihr über den Ring eine schier unglaubliche Geschichte. Denn er behauptet dieser Ring gehöre ihm, er sei ein Dschinn und als sie den Ring gefunden hat, habe der ihn an Margo gebunden. Somit hätte sie jetzt drei Wünsche frei die er ihr erfüllen würde.

Sie hat anfangs verständlicherweise Probleme mit seiner fantastischen Geschichte, bis er einen glaubwürdigen Beweis erbringt der sie fast umhaut.
Vor ihren Augen verschwindet er, löst sich  einfach so in Luft auf!
Trotzdem zögert Margo, denn wünschen ist nicht so einfach wie man vielleicht denkt.
Doch ihr zögern bringt sie und Oliver in größte Gefahr, denn Olivers Erzfeind taucht auf. Er kennt keine Skrupel und er will um jeden Preis Olivers Ring.

Margo muss sich schnell entscheiden was sie will!

Die Charaktere haben mich überzeugt, sie sind authentisch und gut gezeichnet.
Der wunderbare flüssige und spannende Schreibstil hat mich gefesselt. Margo ist ein sympathischer Charakter der sich im Laufe der Handlung sehr verändert. Anfangs eher zurückhaltend und verschlossen wird sie selbstbewusster und kämpferisch. Trotz ihrer Ängste, als sie bedroht wird versucht sie alles um eine Möglichkeit zu finden Oliver zu retten.

Die Geschichte nimmt rasant an Spannung zu und hat mich bis zur letzten Seite gefesselt. Das Ende hat mich überrascht, denn damit hätte ich nicht gerechnet, doch es hat mir gefallen.



Fazit

Sehr kurzweilig und spannend, die Geschichte hat mich gefesselt und überzeugt. Ich kann sie nur sehr weiter empfehlen! :D



5 von 5 Sternen


Samstag, 25. Oktober 2014

LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel

cbt Verlag

Hier geht's zum Buch bei Amazon


Kurzbeschreibung

Eine Welt nach den dritten Weltkrieg wird hier eindrucksvoll geschildert in der es den Unionsstaat des Lichts gibt in der die Menschen einer friedlichen Zukunft entgegensteuern und gemeinsam versuchen ihr Wissen zu erweitern.

Nicht weit davon ist Adeva ein Reservat von UDL und in diesem Reservat leben besondere Menschen wie Meleike. 

Was diese Meleike mit UDL zu tun hat? 

Sie hat eine besondere Verbindung mit Flynn der aus UDL kommt...



Cover

Das Cover ist ein Eyecatcher mit dem Farbzusammenspiel und dem Mädchen vorne darauf. Sehr gut gefallen mir auch noch die Vögel die im Buch präsent gezeichnet wurden.
Zusammen mit dem Titel macht es Lust auf mehr und passt sehr gut zum Inhalt.



Charaktere

Meleike Mey ist 15 Jahre und lebt mit ihrer Familie in Adeva.
Sie ist am Anfang noch zurückhaltend entwickelt aber im Laufe der Geschichte immer mehr Stärke um sich ihren Aufgaben zu stellen.

Flynn Victor Connor ist der Sohn von Dr. Connor und Bianca seiner Mutter.
Er lebte glücklich in UDL bis zu seinem 15. Geburtstag.

Maela die große Seherin und Großmutter von Meleike ist nicht nur sehr Weise, sondern liebevoll.

Tires ist Meleikes Mutter und seit dem Verschwinden von ihrem Mann Yaris unzufrieden mit sich selbst. Sie hat mit Ben-Di ein Verhältnis und kann auch manchmal falsch liegen.

Dann gibt es noch Koda, Meleikes kleinen Bruder und Großvater Sabida der einen mit seiner hilfsbereiten Art schnell in seinen Bann zieht.



Schreibstil

Die Autorin Eva Siegmund hat hier einen Klasse Schreibstil hingelegt, gepaart mit einer spannenden Geschichte bis zum Schluss und selbst wenn in diesem Buch alle Fragen geklärt sind, denkt man doch weiter darüber nach was mit Adeva und ihren Bewohnern oder UDLweiter passiert.



Meinung

Was passiert wenn alles was heute noch nicht wichtig war, morgen an Präsenz gewinnt.

Dann finden wir uns bei Meleike Mey wieder in Adeva.

Denn es gibt ein Reservat das zu dem Unionsstaat des Lichts gehört und zwar Adeva.

Fernab von UDL liegt diese Trümmerstadt und in der gibt es besonders begabte Menschen die in der Nacht ihres 15. Jährigen Geburtstags eine Gabe erhalten und zwar in der Nacht der Mantai.

Meleike ist solch ein junges Mädchen das hofft wie jeder in ihrer Familie mit einer Gabe gesegnet zu ein. Denn ansonsten wäre sie ein normaler Mensch und zwar eine Kema.

Ihre Befürchtung eine Kema zu sein, bewahrheitet sich und Meleike ist darüber mehr als nur traurig aber sehr schnell ändert sich Meleikes Leben denn Meleike erbt die unvorstellbare Kraft ihrer Großmutter auf einem besonderen Weg.

Meleike muss schneller als ihr lieb ist, sich nicht nur dem Jungen aus ihren Visionen stellen, sondern in die Stadt des Lichts gehen in der mächtige Feinde auf sie warten. 

Denn Adeva ist ein Reservat von UDL und Menschen die an der Macht sind wollen ein böses Spiel mit ihnen treiben.

Die Zeit rennt und Meleike muss sich beeilen wenn sie alles was sie liebt retten will...


 

Fazit

Sehr gelungen und für mich absolut empfehlenswert.




5 von 5 Sternen