Sonntag, 1. März 2015

Elmarsrog: The Beginning

Von der Autorin zur Verfügung gestellt

Preis: 19,99€ [TB] & 3,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 292 
Meine Wertung: 5/5
erschienen am: Januar 2015
ISBN: 978-3738605815

Hier geht's zum Buch bei Amazon

Hier geht's zum E-Book bei Amazon


Kurzbeschreibung

Die Rückkehr ist für Beth Cartland kein schöner, nachdem sie jahrelang diesen mystischen Ort gemieden hat. Denn Beths Schwester Dorothea ist auf der Insel gestorben und alle Familienangehörigen und Freunde sind ihrem Ruf gefolgt.

Der Grund warum Beth damals geflohen ist bleibt für Alda ihre Tochter, ein Mysterium das einzige dass sie weiß ist das es mittlerweile 25 Jahre her ist und auch wenn Alda eine erwachsenen Frau ist versucht Beth irgendwas vor ihr zu verheimlichen, aber Beth hat eines dabei vergessen. Die Anziehung die Elmarsrog schon seit ihrer Ankunft auf Alda ausübt...



Cover

Das Cover besticht durch seine ungewöhnliche Farbgebung in der Buchstaben mit Farben ineinander zu verschmelzen scheinen. Genauso wie die Realität mit dem mystischen sich verbindet und grenzen die sich unser Verstand setzt zu verschwimmen drohen, denn was ist Realität...



Charaktere

Alda Cartland ist eine junge Frau die sich sehr einsam fühlt und keine Liebe mehr zulassen möchte. Die einzige Bezugsperson die sie hat ist Beth ihre Mutter, Die Gründe warum Alda sich so einsam fühlt liegen in einer Liebe die nicht nur sehr schmerzhaft war sondern eine tiefe Wunde in ihr Herz gerissen hat.


Beth Cartland hat versucht nie wieder an Elmarsrog und ihre Bewohner zu denken. Sie ist nicht die wirkliche Mutter von Alda sondern die Schwester ihres Bruders die sich seinem Kind angenommen hat und es liebt als wäre es ihr eigenes.

Aber auch die Bewohner die Alda kennenlernt sind freundlich und doch geheimnisvoll wie z.b. Ingrid die ihr hilft sich zurecht zu finden oder der Kapitän Hardbard, oder Erik der nicht nur launisch ist sondern auch manchmal eine andere Seite hat die er nicht oft zeigt. Und dann ist da noch Daniel der nicht nur unverschämt gut aussieht sondern ihr wie aus dem nichts erscheint und sie magisch anzuziehen scheint, aber auch der Onkel von Ingrid Joseph strahlt eine Ruhe und Geborgenheit aus die Alda lange Zeit vermisst hat.
Aber alle scheinen etwas gemeinsam zu haben sie haben ein Geheimnis und welches das ist das erfahrt ihr noch früh genug... ;)



Schreibstil

Die Autorin Loreley Hampton hat einen tollen flüssigen Schreibstil der mich als Leser in die Welt von der Insel Elmarsrog entführt hat und zwar in die Geheimnisse die schon vor vielen Jahren begangen und sich wie ein roter Faden weiter erstrecken.
Das Buch fängt eine Spannung ein die sie immer weiter steigert und man mit der Frage zurück gelassen wird was passiert als nächstes. Aber das dämpft meine Vorfreude auf die Fortsetzung nicht, denn schon bald wird es laut der Autorin ein Wiedersehen in Elamrsrog geben und die Geheimnisse werden weiter erforscht. :D

Und für alle die mehr erfahren wollen. Hier gehtes zur Blog Seite von Elmarsrog




Meinung

Wenn Realität sich mit Mythen und Sagen vermischt, dann sind wir angekommen in der Welt von Elmarsrog und ihren Bewohnern.....


Denn Elmarsrog ist eine Insel wie man denken könnte. Ja man kann vermuten dass sie nur eine Insel ist, die einen unwiderstehlichen Charme ausübt und einen magisch ans Meer zieht.

Das denkt auch Alda als sie dieses Fleckchen Erde das erste Mal betritt. Denn der Anlass ist für Alda mehr als seltsam.

Aldas Tante Dorothea wird hier beerdigt und Beth, Aldas Mutter hatte ihr nichts davon erzählt, weder das es noch Verwandtschaft gab noch das Alda eine Tante hatte.

Überrascht und verständlicherweise Neugierig versucht Alda aus ihrer Mutter, mehr heraus zu bekommen auch wenn Beth sich mit dem Tod ihrer Schwester schwer tut.

Aber Beth hatte gute Gründe vor 35 Jahren aus Elmarsrog zu verschwinden und zwar um Alda zu schützen.
Alda versteht weder vor was oder wem sie geschützt werden muss. Denn Alda hat nicht nur schon traumatisches mit ihrer großen Liebe durchlebt sondern ist mittlerweile eine Frau die weiß was sie will und das ist sich auf keines Fall mehr verlieben. Denn dazu wurde sie zu tief verletzt.

Zum Glück findet Alda Freunde die ihr helfen sich auf Elmarsrog zurechtzufinden, denn Alda hat sich dazu entschieden hier zu bleiben und das Erbe von ihrer Tante anzutreten.

Beth war und ist darüber nicht gerade begeistert aber auch sie bleibt und beide werden ein Teil der Gemeinschaft. Nur Alda weiß immer noch nicht warum sich manche Einwohner so seltsam verhalten und dann findet sie in den Unterlagen von ihrer verstorbenen Tante unglaubliches und muss sich mit der Frage beschäftigen ob es weit mehr gibt als ihre Sicht der Realität...

Denn nicht nur das Alda die Aufgabe von Dorotheas Testament erfüllen muss 1 Jahr in einem Esoterikladen zu arbeiten. Nein sie lernt auch noch mit Kräutern umzugehen was angesichts der Tatsache das sie einen Kräutergarten zu ihren Hinterlassenschaften zählt dringend notwendig ist.

Über alle Maßen froh Anschluss und in Ingrid eine gute Freundin zu finden, läuft sie eines Tages in einen Mann der nicht nur unwirklich gut aussieht sondern eine fast magische Anziehung auf sie auszuüben scheint und beide kommen sich näher.

Erik der Nachbar von Alda ist nicht begeistert und kann zwar charmant sein wobei er in ihrer Nähe meistens ein sehr gereizter Choleriker zu sein scheint. Aber er scheint um ihre Sicherheit besorgt zu sein.

Alda wird viel entdecken und mehr über ihre Vergangenheit und Zukunft herausfinden als ihr lieb ist…

Aber aus tiefer Verzweiflung erwacht manches Mal eine noch tiefere Stärke....



Fazit 

Für mich sehr empfehlenswert und ich freue mich schon auf den nächsten Band... <3 <3 <3


5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen