Donnerstag, 26. November 2015

Thalam: Die Hüter der Erde

Riverfield Verlag

Preis: 19,90€ [D, Broschiert] & 15,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 336
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Riverfield Verlag
erschienen am: September 2015
ISBN:  978-3952452325

Kurzbeschreibung

Der 15 jährige Gideon träumt von Freiheit und großen Heldentaten. So schleicht er sich oft spät abends noch aus dem Haus, hoch auf das Felsplateau um sich dort den Seewind um die Nase wehen zu lassen und das Gefühl von Freiheit und Abenteuer zu genießen. 
Doch diesmal geschieht ungewöhnliches, denn plötzlich sieht er wie feindliche Jäger an der Küste Thalams landen.


Aufgeregt erzählt er seinem Vater davon und danach überstürzen sich die Ereignisse. Er erfährt dass ihre Welt bedroht ist und er ein Avantgarde ist, einer von vier Auserwählten die ihre Welt vor dem drohenden Untergang retten sollen. Zusammen begeben sie sich auf eine gefährliche Reise in die ihnen unbekannte Unten-Welt und erleben ein fantastisches Abenteuer das so manche Überraschung für sie bereithält.

 

Cover

Das Cover ist atemberaubend und für mich ein richtiger Eyecatcher der den Blick magisch auf sich zieht. Der Blick des jungen Mannes im Vordergrund ist entschlossen und fesselnd. Der Farbwechsel von hell und dunkel, wirkt düster und geheimnisvoll. Der Adler und die Elfen oben im Bild und das Schloss rechts unten im Hintergrund, finde ich sehr gelungen und gehören zur Geschichte.


Schreibstil

Die Autorin Gabriele Ennemann
hat einen flüssigen Schreibstil der mich gleich mitgenommen und gefesselt hat.
Bildhaft und mit Liebe zum Detail beschreibt sie die verschiedenen Welten und ihre Besonderheiten.
So kann man richtig eintauchen und die Geschichte wie in einem Film alles hautnah miterleben.
Es gibt viele Charaktere die liebevoll, ideenreich und fantasievoll ausgearbeitet sind. Sie sind individuell, mit vielen Facetten und Eigenarten, die sie authentisch und real erscheinen lassen.

 

Meinung

Magisch, abenteuerlich und märchenhaft... 

Auf einem seiner Streifzüge die er nachts heimlich unternimmt wird Gideon Zeuge wie die Lebensachse von ihren Feinden den Jaher gestohlen wird. Die Thalamer sind seit jeher für den Schutz der Lebensachse verantwortlich. Ihr Verlust führt dazu dass das Gleichgewicht der Erde bedroht ist und ihr Untergang bevorsteht.

Nachdem der König informiert wurde erfährt Gideon von seiner Bestimmung und lernt zwei der anderen Auserwählten kennen, Leona und Levinor.
Zusammen machen sie sich auf den Weg in die Unten-Welt fest entschlossen die Erde und seine Bewohner zu retten.

Die Autorin hat einen interessanten Weltenentwurf erschaffen der durch seine Vielfältigkeit und Kreativität besticht und in der jede der Welten andere Besonderheiten besitzt die mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und beschrieben sind. 
So hat man alles bildhaft vor seinen Augen stehen und ist direkt dabei, wenn man sich mit den Charakteren auf dem Weg durch diese Welten befindet.
Da gibt es außer Thalam noch Sinistrien und die Oberwelt, das ist die Welt der Menschen und man kommt von einer Welt in die andere nur durch Tore deren Standorte streng geheim gehalten werden.
Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Viele Passagen werden aus der Gideons Perspektive erzählt, so bekommt man einen guten Einblick in seine Gefühlswelt die sich manchmal in einem heftigen Aufruhr befindet was verständlich ist.

Für ihn kam das alles überraschend während Leona, Levinor und Dawn die vierte Auserwählte auf ihre Aufgabe vorbereitet wurden.
 
Andere Passagen werden aus der Sicht ihrer Feinde erzählt, so hat man immer einen sehr guten Überblick über das Geschehen und weiß was geplant wird.

Man lernt viele ungewöhnliche, zauberhafte Wesen kennen, die wunderbar beschrieben sind und die mir sehr gut gefallen haben, doch kann man nicht allen über den Weg trauen. Einige sind sehr speziell und mit Vorsicht zu genießen.

 

Fazit

Ein fantastischer Jugendfantasy Roman, abenteuerlich, spannend, witzig und magisch und märchenhaft der mich begeistert hat!!
Absolut empfehlenswert!!

 

5 von 5 Sternen      

 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen