Montag, 8. Februar 2016

Witch Hunter


dtv Verlagsgesellschaft

Preis: 14,99€ [D, Broschiert] & 11,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 400
Meine Wertung: 5/5
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
erschienen am: März 2016
ISBN: 978-3423761352


Kurzbeschreibung

In dieser Hammer Geschichte befinden wir uns im Jahre 1558 in Anglia und treffen auf die junge 16-Jährige Elisabeth Grey die nicht nur als verkleidete Dienstmagd im Schloss wohnt, sondern eigentlich einer der gefährlichsten Hexenjägerinnen in Anglia ist wo das ganze spielt.

Ihr Lehrmeister und bester Freund seit Kindertagen Caleb ist ihr eine große Stütze bei den Jagden auf Totenbeschwörer und Ghule. Allen voraus haben sie es aber auf den mächtigsten des Landes abgesehen und zwar Nicholas Perevil.
In den letzten Wochen allerdings hat sich Elisabeth geändert, sei es jetzt bei den vielen Anstrengungen die Hexen und die Magier zu verbrennen oder allen eine gerechte Strafe zu kommen zu lassen die gegen die Gesetze im Land verstoßen. 
Was Elisabeth dabei niemals erwartet hätte, ist die eigene Anklage, denn sie ist mit Leib und Seele Hexenjägerin und würde auch nie etwas tun das ihre Jugendfreund und heimlichen Schwarm schaden könnte.

Allerdings steht die Beweislast nicht zu ihren Gunsten denn man findet ein Beutel Kräuter bei ihr und  somit steht nicht nur ihr bisherigen Leben auf dem Spiel sondern soll sogar mit dem Tod bestraft werden.



Cover

Das Cover ist der Hammer mit dem Mädchen das nicht nur sehr interessant gestaltet ist von der Haarfarbe her, sondern Fragend in die  Zukunft zu schauen scheint. 
Aber auch der Titel und der Schlüssel gefallen mir hier als Eyecatcher sehr gut.

 

Schreibstil

Die Autorin Virginia Boecker
hat einen mitreißenden Schreibstil der mich sehr schnell nach Anglia im Jahre 1558 entführt hat. 
Die Idee dahinter was die Junge Elisabeth erlebt, finde ich hier sehr gut dargestellt wie auch die Entscheidung die sie trifft. Denn für mich sind sie nachvollziehbar. Tolle Charaktere gesellen sich im Lauf der Geschichte dazu und zeigen auch das es hier nicht nur um Neue Freundschaften geht, sondern auch um Ängste sich dem neuen was einem Fremd erscheint zu stellen. 
Für mich Klasse umgesetzt und ich freu mich schon auf mehr von der Autorin.

 

Meinung

Wenn Deine Angst sich der Wahrheit zu stellen stärker macht...

Dann sind wir bei der jungen Elisabeth Grey, die in Anglia im Jahre 1558 lebt und gemeinsam mit ihrem besten Freund und Jugendschwarm Caleb Jagd macht auf Hexen, Magier und Totenbeschwörer. 

In Anglia und dem Rest des Landes ist Magie verboten worden und jeder der sich nicht an das Gesetz hält, sieht sich schon sehr bald den Hexenjägern gegenüber wie zum Bespiel Elisabeth und Caleb. 
Denn der Inquisitor Lord Blackwell scheint einen abgrundtiefen Hass gegen jedwede Magie zu beherbergen. 
Die Gefangenen werden ohne Mitleid von ihm ins Fleet Gefängnis gebracht wo sie bis zu ihrer Verurteilung durch Verbrennen auf dem Scheiterhaufen verurteilt werden und vor sich hinsiechen dürfen.
Schlimme Umstände, die Elisabeth nie in Frage stellte, bis man bei ihr Kräuter fand  die eigentlich nur zu Hexen gehören können. 
Blackwell macht kurzen Prozess und lässt sie ins Gefängnis mit ihrem Todesurteil werfen. Woran er nicht gedacht hat war das Caleb eigentlich Elisabeth verspricht um sie zu kämpfen und dann nicht mehr auftaucht. 
Elisabeth sitzt nun allein und krank in der Zelle nicht wissend ob sie den morgigen Tag noch überlebt und in der Hoffnung das Caleb ihr hilft. 
Aber es passiert nichts und nicht nur die Hoffnung schwindet. dann 

Dann aber passiert etwas womit Elisabeth nicht gerechnet hätte, denn Nicholas Perevil taucht auf und befreit sie. 
Elisabeth wehrt sich, denn noch ist sie eine Hexenjägerin mit dem Mal der XIII gezeichnet, aber Nicholas nimmt sie mit. In seinem Haus wird sie von seinen Freunden geheilt. Denn Nicholas war auf der Suche nach ihr aus einem bestimmten Grund. Sie soll ihm behilflich sein.

Ich will euch jetzt nicht mehr verraten ;)
Aber ich muss sagen, die Charaktere sind hier sehr gut getroffen  sei es jetzt mit ihren Zweifeln oder mit ihrer Art sich weiter zu entwickeln und zu lernen.
Für mich sehr schön dargestellt


Fazit 

Absolut empfehlenswert und ich bin schwer begeistert von dieser Geschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat.

 

5 von 5 Sternen

1 Kommentar :

  1. In diesem Buch darf ich gerade schmökern dank der Wanderbuchaktion. ♥

    AntwortenLöschen