Sonntag, 21. Februar 2016

Zorn und Morgenröte

Bastei Lübbe (one by Lübbe)

Preis: 16,99€ [D, Broschiert] & 12,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 390
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)
erschienen am: Februar 2016
ISBN: 978-3846600207


Kurzbeschreibung

In dieser Geschichte hört man schreckliches von einem allzu jungen und wie es scheint grausamen Herrscher.
Denn jeden Tag hat er eine Neue Braut und jeden darauffolgenden Tag wird genau diese Braut hingerichtet.
Shahrzad weiß das und meldet sich freiwillig.

Was sie zu diesem Wahnsinn treibt ist leicht beatwortet. Rachegelüste!!
Denn Chalid, wie der Kalif aus Chorasan heißt hat ihre beste Freundin Shiva hinrichten lassen, nachdem er sie zur Frau nahm. Shahrzad ist noch immer traurig und hat sich bei Shivas Tod geschworen Rache zu üben, auch wenn es ihr eigenes kosten sollte.

Nur was tun wenn die Zeit unaufhörlich rinnt und ein Plan noch nicht in greifbarer Nähe ist. Genau da, unterscheidet sich Shahrzad von ihren Vorgängern.
Denn sie hat einen Plan aus dem Nichts und zwar erzählt sie eine Geschichte von einem Dieb Namens Agib und bekommt einen Tag Aufschub und sogar eine eigene Magd namens Despina.

Was keiner ahnt ist aber das Shahrzad ein anderes Schicksal in Chorasan blüht als die Rache die sich geschworen hatte....



Cover

Das Cover ist wie ich finde ein absoluter Eyecatcher und hat mich schon gleich neugierig auf die Geschichte gemacht. Der Blick ist wie ich es mir vorstelle in die Zukunft gerichtet. Denn das birgt der nächste Tag.
Filigran eingerahmt rundet es das Gesamtbild harmonisch ab.

 

Schreibstil

Die Autorin Renee Ahdieh
hat einen wunderbar flüssigen und bildhaften Schreibstil der mich von Anfang an in seinen Bann gezogen hat.
Die Angst und die Wut von Shahrzad sind super in Szene gesetzt und ihre eigene Unsicherheit genauso wie auch ihr starker Will Rache zu üben.
Aber auch Chalid mit der Bürde eines viel zu großen Geheimnisses ist sehr gut dargestellt.

 

Meinung

Wenn ein Schicksal bevorsteht von dem Du selbst am wenigsten geahnt hast....

Dann sind wir bei der 16- Jährigen Shahrzad die eigentlich nichts lieber würde, als den Mörder ihrer besten Freundin Shiva zu töten.
Das allerdings ist nicht nur gefährlich sondern stellt eine fast unlösbare Aufgabe dar. D
enn der Mörder ist kein geringerer als der Kalif von Chorasan selbst Namens Chalid Ibn al-Rashid.

An sich könnte man eigentlich einen Plan ersinnen. Der einzige Haken an der Sache oder einer der Haken ist, das sich der Kalif jeden Tag und jede Nach eine Neue Braut in sein Heim holt um sie am nächsten Tag nach der Hochzeit hinrichten zu lassen.
In dieser schweren Zeit bleibt Shahrzad nur wenige Stunden um den Kalifen von seinem morgendlichen Befehl abzuhalten.
Aber Shahrzad ist schlau und beginnt eine Geschichte zu erzählen die Chalid abhält und ihr somit mehr Zeit verschafft.

Was Shahrzad und Chalid aber beide nicht ahnen ist, dass hinter jedem von ihnen mehr steckt und beide einander brauchen werden.
Denn Chalid hat mehr hinter den Palastmauern verborgen, als ein Außenstehender ahnt und Shahrzad merkt schnell, das ihr Plan nicht wirklich sorgfältig überprüft war.

Denn eines hat sie nicht bedacht und zwar wenn ihr ihre Gefühle in die Quere kommen und Wahrheiten ans Licht.

Für mich eine sehr schöne Geschichte die wie ich zugeben muss mich gleich in ihren Bann gezogen hat mit dem Hauch von Geheimnis, Verzweiflung, Wahrheit, Freundschaft und Stärke.
Shahrzad entwickelt sich toll und auch wenn sie Angst hat, bleibt sie mutig und tapfer. Klasse und für mich sehr gut nachvollziehbar. Und auch die Vergangenheit die hier Stück für Stück aufgedeckt wird gefallen mir.
Die Freunde die auftauchen wie zum Beispiel Despina die mir hier sehr gut gefällt oder auch Jalal runden das ganze sehr gekonnt ab.

Allerdings bin ich jetzt sehr Neugierig, denn ich möchte unbedingt einen zweiten Teil.
Denn die Geschichte hat einfach Suchtpotenzial und Nein ich verrate jetzt nicht wie oder was.
Nur mehr... ;)

 

Fazit

Absolut Suchtfaktor!!!
Ich freu mich schon auf mehr aus 1001 Nacht!

 

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen