Samstag, 11. Juni 2016

Hope & Despair, Band 1: Hoffnungsschatten

Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 321
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Impress
erschienen am: April 2016
ISBN:
978-3-646-60220-3


Kurzbeschreibung

Die 17 - Jährige Hope ist nicht nur eine Proba, die ihrem Namen Hope (Hoffnung) alle Ehre macht, sondern ihr Talent 17- Jahre lang hat schulen können. Allerdings ist sie sich bewusst, dass sie als eine Sensianerin nicht nur eine der wichtigsten Aufgabe auf der Erde hat, genau wie ihre Schwestern. Sondern das sie durch die Improbas ihrer männlichen Gegensätze tagtäglich in großer Gefahr schweben.

Aber Hope ist jemand, denn nichts aus der Ruhe bringen kann. Das treibt ihren Ziehvater Barry das ein oder andere mal zur Verzweiflung, vor allem wenn er Probealarme durchführt um zu schauen das Hope auch sehr schnell beim Stützpunkt ist.
Hope weiß das und versucht doch abseits ihrer Schwestern und der Basis zu leben.
 Leider tritt genau der Ernstfall ein und Hope weiß, dass sie alles daran setzten muss nicht nur zu überleben sondern Despair zu entkommen.

Aber wird sie es schaffen ihrem Gegenpart immer auszuweichen...




Cover

Das Cover ist absolut passend mit dem hellen Ton des Mädchens das für mich Hope darstellt und dem Dunklen Gegenpol des Jungen, der für mich Despair zeigt. Beide sehr starke Charaktere die zu kämpfen wissen.


 

Schreibstil

Die Autorin Carina Mueller hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil der mich gleich in diese fanatische Geschichte mitgenommen hat und ich finde es absolut gelungen umgesetzt.
Alleine schon die Idee mit den zwei Gegenpolen die man hier vorfindet und ihrer Vergangenheit die auf ihre Probas Einfluss hatten, gefällt mir sehr gut und ich haben an den Seiten geklebt, bis ich es durchhatte.
Ich freu mich schon auf mehr.. :D



Meinung

Wenn Gefühle nicht täuschen können...

Dann sind wir erstmal in der Vergangenheit wo diese Geschichte ihren Anfang nimmt.
Denn im Jahre 1997 in Phönix kommt ein Ufo herunter und an Bord sind die Sensianer die sich bei der Regierung für die Hilfe zur Rückkehr zu ihrem Planeten und der Vertuschung des Unglücks mit einem großen Geschenk bedanken in Form von insgesamt 12 Säuglingen.

Denn diese zwölf Babys aus Sensimos sind etwas ganz besonderes, da sie Gefühlsträger sind und ihre Namen nicht zu Unrecht haben. Aber leider gab es auch  weniger gute Menschen auf der Erde und somit wurden die 6 Jungs die bei der Truppe waren gestohlen und umgepolt der Menschheit zu schaden.
Die Mädels aber bekamen einen Platz wo sie ihre Fähigkeiten ins positive verwandelten und lernten, bis sie mit 16- Jahren voll ausgebildet waren.

Darunter waren auch Hope die mit ihrem Händchen Hoffnung zu schenken ein außergewöhnliches Talent hatte, denn ohne Hoffnung stirbt alles. Dann Love, Loyaltity, Honesty, Modesty und Mercy. Sie alle hatten diese Fähigkeiten der Hoffnung, Liebe, Loyalität, Ehrlichkeit, Mitleid und Bescheidenheit. Wahrhaft sehr gute Tugenden die ihnen halfen für die Welt der Menschen da zu sein und positives zu bestärken.
Barry war froh dass ihm seine Ausbildung so gut gelungen war und er war sowas wie ihr Ersatzvater und immer für sie da.

Die einzige die sich absonderte war Hope, die ihre Freiheit liebte und mit ihrer Katze Streuner, einem Stubentiger in der Stadt wohnte, anstatt auf dem Regierungsgelände. Barry war darüber manches mal in Sorge, dass sie bei einem Notfall nicht schnell genug in Sicherheit sein würde und hatte sich mit dieser Annahme wie er sehr schnell merkte doch sehr getäuscht.

Denn eines Tages wurden sie überfallen von den Imrobas die alle gefangen nahmen und nur Hope konnte gerade so entkommen. Allerdings  auf der Flucht hatte Hope Blickkontakt zu ihrem Gegensatz Despair, der ihr einen Gänsehautschauer einjagt. Mit einem Blick der ihr das Herz zusammenzieht, flüchtet sie und sieht sich der Frage gegenüber ihre Schwestern wirklich allein zu lassen und auf Barrys Anweisungen zu hören, oder den Weg zu gehen und zu kämpfen...

Ich verrate euch jetzt nicht mehr, allerdings muss ich sagen ich habe an den Seiten wirklich geklebt, denn Hope ist anders als ihre Schwestern und eine ganz liebe und gleichzeitig taffe junge Frau die einen Dickkopf hat. Was mir sehr gut gefällt. Die Sichtweisen der beiden, also entweder die von Hope oder die von Despair sind gelungen und wechseln sich hervorragend ab, so das man immer auf dem laufenden bleibt was der andere denkt oder fühlt.
Ich bin schwer begeistert!!!!



Fazit 

Absolut empfehlenswert!!!
Spannend und sehr gut umgesetzt kommen hier die Gefühle der Probas zur Geltung und ihrem Gegenpol der Improbas, die mit ihrer Negativität das ganze torpedieren.

Die Reihenfolge

- Hope & Despair, Band 1: Hoffnungsschatten

- Hope & Despair, Band 2: Hoffnungsnacht (Vö August 2016)



5 von 5 Sternen



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen