Samstag, 11. Juni 2016

Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan

Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 285
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Impress
erschienen am: April 2016
 
ISBN: 978-3-646-60223-4

Kurzbeschreibung

Elisabeth Benz ist sich sicher, dass sie noch einiges in ihrer Teenagerzeit erleben muss und erstellt sich kurzerhand eine To Do Liste.
Was sie dabei allerdings nicht bedenkt ist, das sich manche Wünsche sehr viel schneller erfüllen können und in eine Richtung laufen die Lilli ,wie Elisabeth heißt mit Spitznamen so gar nicht geahnt hat.

Dabei kommt ihr der Bad Boy der Schule in Form von Zachery Martinez in die Quere, der nicht nur ein Geheimnis hütet...





Cover

Das Cover ist sehr schön gestaltet, mit der Farbauswahl des Sonnenscheins, der die zwei sich küssenden in ein romantisches Licht setzt.
Für mich gelungen mit den Titel.



Schreibstil

Die Autorin Amelie Murmann hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil, der einen sehr schnell in das Leben von Lilli entführt. Die ist eigentlich eine ganz liebe quirlige Person die einem das ein oder andere Lächeln mit ihrer Schlagfertigkeit ins Gesicht zaubert. Aber auch sie hat Geheimnisse die in ihrer Vergangenheit lauern, wie Zachery Probleme in seinem hat. Was mir sehr gut gefällt sind aber auch Lillis Freunde die ihr Helfen und ihr zur Seite stehen und auch das sich die Gefühle hier Stück für Stück offenbaren und man mehr erfährt.


Meinung

Wenn eine To do Liste erst der Anfang ist....

Dann sind wir bei Elisabeth Marietta Benz auch mit Spitznamen Lilli genannt und ihrer Idee, ihr Teenagerleben noch in vollen Zügen zu genießen.

Denn sie findet in der Oberstufe sollte man doch einiges erlebt haben wie zum Beispiel dich in den Co- Star eines Theaterstückes zu verlieben oder eine Öffentliche Blamage hinzulegen oder einer meiner Favoriten, einen Privatdetektive a la Miss Marple zu spielen.

All diese Dinge und einige mehr möchte Lilli ausprobieren und fängt als erstes mit Punkt eins ihrer Liste an.
Einen Erzwungenen Sitznachnbarn seine Aufwartung machen und das obwohl Lilli immer bei ihren Freundinnen sitzt.
Denn ausgerechnet Zachery Martinez  der Draufgänger  der Schule setzt sich zu ihr und scheint doch netter als angenommen. Aber Lilli wäre nicht Lilli, wenn sie nicht ein für sie typisches Fettnäpfchen auslassen würde und genau das passiert ihr auch bei ihm.
Die Folgen könnt ihr euch vorstellen. Zach wie er mit Spitznamen heißt, ist nicht gerade begeistert und noch ehe es sich die beiden versehen, treffen sie öfter aufeinander als sie eigentlich vorhatten und nähern sich an.

Allerdings ist das nicht gerade so leicht, denn beide haben Geheimnisse und Lilli muss sich fragen, warum er noch nicht längst die Flucht ergriffen hat und warum er überhaupt ihre Nähe sucht. Denn Lilli macht ihm nicht nur einmal die Hölle heiß.

Hier gefällt mir absolut die Idee hinter der Geschichte, die nicht nur nach einem Schema geht, sondern sehr Facettenreich mehrere Themen aufdeckt.
Lilli ist für mich eine taffe und ganz liebe Person und passt hervorragend in ihren Job, den sie nebenher sehr gerne übernimmt als Babysitter von dem kleinen Marco, der ein ganz lieber ist.

Aber auch ihre Eltern die mir sehr gut gefallen und wie ihre Tochter immer einen gute Spruch parat haben und ein offenes Ohr sind hier genauso passend wie auch Lillis Freundinnen.


Fazit

Absolut empfehlenswert und sehr gelungen!!!

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen