Samstag, 16. Juli 2016

Feuerphönix (Die Phönix-Saga 1)

Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 285
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Impress
erschienen am: April 2016
 
ISBN: 978-3-646-60223-4 

Kurzbeschreibung 

Die fast 20- Jährige Carolin weiß, das sie Vegetarierin ist und das sie seit einem Jahr Jura an der Universität München studiert.
Was sie allerdings nicht weiß, ist das sich ihr Leben am Tag ihres Geburtstages verändern wird.
Denn Caro ist froh, wenn sie nicht an diesen Tag erinnert wird. Denn ihre Kindheit in der sie im Waisenhaus aufwuchs, erinnert  an die Zeit wo sie ihre Eltern als Baby einfach allein ließen und das  nagt noch immer an ihr.
Daher ist sie auch nicht gerade begeistert, als ihre beiden Mitbewohnerinnen Doro und Mara sich einfach dazu entschließen eine Party für sie zu feiern.

Denn Caro weiß noch nicht das etwas in ihr schlummert, wo darauf wartet zu erwachen....


Cover

Das Cover macht Lust auf mehr. Man sieht die junge Frau, die für mich Caro darstellen soll, in einem flammend hellen Licht, das mich an Feuer erinnert.
Gefällt mir sehr gut und passt wie ich finde zum Cover und zum Titel, der sehr gut den Inhalt wiederspiegelt.


Schreibstil

Die Autorin Julia Zieschang hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil der mich mit der Idee zu den Phönixen sehr schnell in seinen Bann gezogen hat. Denn nicht nur Geheimnisse aus der Vergangenheit tauchen hier immer mehr auf, sondern auch Fragen, die für Caro essentiell werden, denn ihre Zukunft hängt davon ab. 
Dabei hat sie Unterstüzung ihrer Freunde und von dem Geheimnisvollen Fremden.


Meinung

Wenn das Feuer in Dir lodert...

Dann sind wir bei Caro 19- Jahre und ihren beiden Freundinnen Doro und Mara angekommen.
Die drei sind in einer WG und kennen sich seit einem Jahr. Es läuft super und auch die gemeinsamen Abende werden genossen. Allerdings steht Caros zwanzigster Geburtstag an und den will sie aus Gründen der Vergangenheit nicht feiern.
Doro und Mara haben darf allerdings kein Verständnis und haben sich eine Überraschung für Caro ausgedacht.

Caro lässt sich mitreißen und am nächsten Tag und nach einer sehr unruhigen Nacht, kommt sie sich erschlagen vor.  Die Symptome ähneln einer Grippe und Caro fühlt sich völlig fertig, durch die Heiß und Kalt Attacken.
Nachdem es langsam wieder abklingt beschließt sie an die frische Luft zu gehen und ihr fällt auf, das ein Fremder sie beobachtet, bei der es ihr Eiskalt den Rücken herunter läuft.
Seltsamer Weise scheint es aber kein Zufall zu sein und der Fremde taucht immer öfter auf und scheint auf was zu warten.

Caro ist sich sicher dass hier etwas nicht stimmen kann und stellt ihn zur Rede.
Allerdings seine Antwort scheint noch verrückter wie das Stalking selbst. Denn laut ihm, sei Caro ein Feuerphönix und in der Lage, Feuer bei extremen Stimmungsschwankungen zu entfachen.
Dazu muss gesagt sein das Caro schon das ein oder andere seltsame Feuer aufgefallen war. Sei es jetzt bei ihrem Schreibtisch oder im Bad, sind nur einige davon.

So langsam setzt sich der Gedanke fest, das vielleicht doch ein Fünkchen Wahrheit darin stecken könnte und sie sucht Vincent wie der Fremde heißt auf.
Denn Vincent Merkur scheint mehr zu wissen, als nur die Sache mit dem Phönix. Vielleicht sogar Dinge aus Caros Vergangenheit, oder wünscht sie sich das nur...

Ein Spiel beginnt mit der Suche, nach dem wahren Ich und der Vergangenheit...

Fazit

Von mir eine klare Leseempfehlung!!! 
Geheimnisse aus der Vergangenheit und der Zukunft, dessen Schicksal es ist, untrennbar mit denen des Phönix verbunden zu sein ...

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen