Sonntag, 31. Juli 2016

Maximus und der Herrscher der Zwischenwelt: Rette uns!

Von der Autorin Renate Roy

Preis: 12,90€ [D, Broschiert] & 4,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 320
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Books on Demand
erschienen am: Oktober 2015
ISBN: 978-3738623789

Kurzbeschreibung

Der junge Vampir Maximus fühlt sich von dem mystischen Vamuraibuch wie magisch angezogen. Gegen den Ratschlag seines Vaters, der ihm erklärt dass das Buch gefährlich ist und ihm eindringlich rät es nie anzurühren, gibt er dem Drang eines Tages nach und öffnet es. Blauer Rauch steigt aus dem Buch und zieht ihn in die Zwischenwelt, in der ein grausamer dunkler Herrscher an der Macht ist.

Dort trifft er auch auf Chania die Tochter des Herrschers. Dieser plant seine Herrschaft auszuweiten und sich die ganze Welt untertan zu machen. Dazu braucht er seine Tochter Chania, die einzige reine Seele in der Zwischenwelt. Er schickt sie auf die Reise von einem Kontinent zum anderen und bittet sie ihm von jedem Kontinent eine Feder mit zu bringen. Maximus folgt ihr und sie lernen viele fremde Länder und ihre Völker kennen. Sie kommen sich näher und fühlen beide eine tiefe Verbundenheit zueinander.
Was haben die Federn für eine Bedeutung und schafft es Maximus mit Chanias Hilfe, die Welt zu retten und das Unheil abzuwenden?   


Cover

Das Cover ist mit viel Liebe zum Detail gearbeitet und spiegelt wunderbar die Geschichte wieder. Man sieht die verschiedenen Kontinente und Länder im Hintergrund, den blauen Rauch und die Federn mit der Kugel. Der Titel fällt ins Auge und ich finde die Idee mit dem Vampirgebiss als ersten Buchstaben sehr gelungen.     



Schreibstil

Die Autorin Renate-Roy hat einen flüssigen und fesselnden Schreibstil der mich schnell in den Bann gezogen hat. Die Geschichte ist aktuell und spannend, die Charaktere sind mit viel Liebe ausgearbeitet. Durch ihre detaillierten und bildhaften Beschreibungen kann man gut in die Geschichte eintauchen und hat alles wie einen Film vor Augen.    
 


Meinung


Wenn die ganze Welt bedroht ist..
 
Ich bin schnell in die Geschichte eingetaucht die mich mit dem Eintritt von Maximus in die gefährliche Zwischenwelt gleich gefesselt hat. Der dunklen Herrscher ist dabei eine Armee aufzustellen um die Welt zu unterwerfen was Maximus um jeden Preis verhindern will.
 
Maximus und Chania sind zwei liebenswerte Charaktere die ich gleich ins Herz geschlossen habe.
Chania ist noch sehr jung und glaubt an das Gute, für sie existiert das Böse nicht. Sie liebt ihre Eltern und  hat das Elend und die Grausamkeit die in ihrer Welt herrscht nie wahrgenommen. Sie will nicht wahrhaben dass ihr Vater zu solchen Taten fähig ist und verschließt sich lange für die Wahrheit und an hätte ich sie gerne etwas geschüttelt. Doch man kann  auch nachvollziehen und verstehen dass sie ihrem Vater diese Grausamkeiten nicht zutraut.
 
Maximus ist ein Vampir, jedoch alles andere als ein gewöhnlicher. Er setzt alles daran um Chania die Augen zu öffnen damit sie endlich sieht was wirklich passiert, damit sie zusammen eine Chance haben die Welt zu retten. Er ist mutig, Verantwortungsbewusst, er hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und macht sich sehr viele Gedanken um seine Familie und seine kleine Schwester. Auch um die Menschen denen er unterwegs begegnet. Er sieht all das Leid und Unglück das passiert.
 
Auch Vanillia, die kleine Schwester von Maximus ist ein toller Charakter den ich gleich ins Herz geschlossen habe.
 
Auf ihren Reisen kommen Chania und Maximus in viele fremde Länder, lernen andere Völker kennen und erfahren viel über ihre Geschichte. Es ist sehr informativ und lehrreich was mir gut gefallen hat.  
Die Geschichte behandelt viele Themen und ist sehr aktuell.
Es geht um Hass, Neid, Besitzstreben, Gier und Kriege die dadurch ausgelöst werden.
Es geht aber auch um Freundschaft und Liebe, Hilfsbereitschaft, nie aufzugeben und den Mut das richtige zu Tun.


Fazit 

Sehr empfehlenswert!!!
 
Ein Jugendbuch das auch mich als Erwachsene begeistert hat. Eine tolle Fantasy Geschichte die durch ihre aktuelle Themen besticht.
 

5 von 5 Sternen   



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen