Freitag, 9. September 2016

Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten

Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 244
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Impress
erschienen am: Juni 2016
 
ISBN: 978-3-646-60227-2

Kurzbeschreibung

Yannis Tagwind zählt nicht nur zu den attraktivsten Junggesellen Hemeras, sondern ist auch mit Abstand der warmherzigste und liebenswerteste Mann, der jemals unter der Göttin Gaia gelebt hat. Mit einer bewundernswerten Fürsorglichkeit kümmert er sich neben seinen Geschwistern auch um das jüngste Götterkind der Jahreszeiten und würde sofort sein Leben für seine Familie geben. Während diese darauf hofft, dass er sich bald eine Frau sucht, gehört sein Herz jedoch jemandem, den er nicht lieben darf. Nicht nur trennen die beiden ganze Welten an gelebter Zeit, auch ist die Person dafür bekannt, niemandem jemals ihre Liebe geschenkt zu haben. Doch Yannis könnte den Lauf der gesamten Erdengeschichte ändern…
(Auszug von Impress)





Cover

Das Cover gefällt mir und zeigt für mich Yannis der fast fragend in die Zukunft schaut. Aber auch das Farbzusammenspiel passt, finde ich in die Reihe.


Schreibstil

Die Autorin Jennifer Wolf hat einen wundervollen und vor allem bildhaften Schreibstil der mich gleich wieder in die Geschichte um die Söhne Gaias und ihre Geschichten mitgenommen hat. Den für Sol fängt die Reise erst an.
Ein gelungener Abschluss der Reihe.



Meinung

Wenn Du auf Dein Gefühl hören solltest.... 
 
Yannis ist tagein und tagaus damit beschäftigt im Ort zu helfen wo er nur kann und gleichzeitig auch daheim seiner Mutter eine große  Hilfe zu sein, denn nicht jedes der Tagwind Kinder ist mit sehr guter Gesundheit gesegnet.
Darüber hinaus ist er immer noch traurig darüber dass seine beste Freundin Ilea nicht mehr bei ihm ist und ihm mit Rat und Tat zur Seite steht. Vor allem da sich in Yannis Gefühlsleben etwas Entscheidendes geändert hat im Thema Liebe.

Denn Sol, ruft genau diese in ihm wach. Und das wo jeder schon fragt wann er sich den endlich ein nettes Mädel sucht. Denn es wird nicht gerne gesehen dass sich etwas außer der Norm bewegt. Yannis weiß das, und versucht es zu unterdrücken, aber seine Gefühle werden immer stärker und auch Sol scheint sich ihm gegenüber anders zu verhalten als er sollte.

Yannis weiß nicht ob es Einbildung ist oder echt und das ganze spitzt sich zu, als Sol bei den Tagwinds öfter ist als Yannis lieb ist...
Denn Liora ist nicht nur sein Patenkind sondern er kann Sol auch einiges im Umgang mit Kindern zeigen, mit denen er hervorragend umgehen kann.

Für mich eine sehr schöne Geschichte wie beide sich annähern und gleichzeitig glauben, das es ja nicht sein kann. Gleichzeitig werden ihre Gefühle die sie noch zu ergründen versuchen auf die Probe gestellt, als sich bei beiden die Eifersucht zeigt und sogar Caleb bemerkt das da mehr sein könnte.
Wunderbar erzählt und ein passender Abschluss der wunderschönen Reihe.

Fazit 

Sehr gelungen!!! 

Wundervoll und Herzlich beschreibt die Autorin was liebe vermag und zwar sich über die Grenzen des Denkens anderer hinwegzusetzten.

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen