Samstag, 12. November 2016

Hey Babe!: Irgendwann gehörst du mir


Preis: € 13,49€ [D, TB] & 0,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 418
Meine Wertung: 5/5
Verlag: 
erschienen am: November 2016
ISBN: 978-3945098097

Kurzbeschreibung

Anna ist eine Frau mitten im Leben die nach einer dramatischen Wendung in ihrem Leben nicht nur einen Einschnitt im persönlichen erfährt, sondern auch ihre Beruflichen Pläne als Produktdesignerin abrechen muss.
Denn ihre Familie braucht Hilfe bei ihrem Geschäft und Anna entscheidet sich ihnen zu helfen. Gesagt getan, steht sie mit ihren beiden Kindern im Schwarzwald um sich auf ein Abenteuer einzulassen dass mit der Leitung der Firma erst ihren Anfang nimmt.
Denn neben Annas Arbeit, öffnet sich ein Chatfenster mit einem gewissen Davy Jones der sie nicht mehr loszulassen scheint....



Cover

Das Cover ist finde ich passend integriert, für mich stellt es Anna dar und im Hintergrund den Mann der sein Augenmerk auf der jungen Frau vorne hat. Der Titel hört sich erstmal nach mehr an und macht Lust rein zu lesen.


Schreibstil

Die Autorin Subina Giuletti hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil, wobei ich mich bei den ersten Seiten erstmal zurecht finden musste. Denn Anfangs bekommen wir eine Situation mit, die nicht nur sehr prägnant ist für Anna die Hauptprotagonistin, sondern auch sehr wichtig, da sich dadurch vieles verändert.
Was mir gefällt ist, das man nicht nur liest, sondern auch zwischendurch denkt, man den könnt ich schütteln.
Ein Buch das mich auf eine Achterbahn der Gefühle mitgenommen hat.



Meinung

Wenn dein Leben sich schlagartig ändert....

Dann sind wir bei der 35 -Jährigen Anna mit ihren beiden Kindern Tim sechs Jahre alt und Lea acht Jahre alt.
Beide leben mit ihrer Mutter in Hamburg und Anna konzentriert sich auf ihre Arbeit als Produkt Designerin. Denn Christian, ihr Mann und ihre Heile Welt zerbrach vor kurzem.
Nun weshalb, warum verrate ich euch hier noch nicht ;)

Jedenfalls hat Anna alle Hände voll zu tun, den der Arbeitsmarkt in diesem Bereich ist hart umkämpft und Anna im Stress. Ablenkung findet sie manches Mal wenn ihre beste Freundin sich meldet.
Denn Peggy ist wie ein Flummi und weltweit unterwegs. Sie nimmt immer wieder verschiedene Jobs an um sich selbst auszutesten und arbeitet nur das was ihr Spaß macht.

Eines Tages meldet sich aber Annas Familie und sie laden sie zu einem Gespräch ein. Was Anna im Schwarzwald, wo ihre Eltern Kuckucksuhren herstellen allerdings erfährt schockt sie, denn die Firma steckt in der Krise und der Markt geht immer weiter zurück.

Ihre Eltern und ihr Bruder Lenny der in der Firma arbeitet wissen keinen Rat mehr und so ringt Anna sich zu einem Entschluss durch.
Sie hilft ihrer Familie und bekommt durch Peggy dem verrückten Huhn alias beste Freundin einen Aufschwung mit neuen Ideen und einer Facebook Seite. Dieser Schritt ist für Anna ungewohnt und trotz allem findet sie sich immer besser zurecht. Aber auch noch jemand anderes mit Namen Davy Jones findet sie, und zwar ein Mann, der einen Blick hat, dem man einfach nicht ausweichen kann und der einen fesselt. Und genau dieser Mann ist Davy Jones.
Der schreibt Anna an und sieht dass sie verheiratet ist laut ihrem Status. Verzweifelt und doch sehnsüchtig schreibt er ihr und gibt auch nicht auf, obwohl er ihr immer näher kommt. Diese Frau scheint ihn gefangen zu nehmen und das obwohl er sie noch nicht in echt getroffen hat.
Anna denkt er wäre verrückt und versucht sich zu distanzieren, aber er lässt sie nicht los...

Wenn ein Schicksal über ein Bild zustande kommt und die Gefühle des Kennens sehr stark sind, was bedeutet das...

Ich kann euch sagen schaut rein, es ist einfach Klasse gelungen.


Fazit 

Absolut empfehlenswert und sehr schön beschrieben, wie manches Mal das Schicksal, sich seinen Weg sucht.
Eine Gefühlspalette die einen mitnimmt in tiefe Trauer, Ausweglosigkeit, Liebe und  Hoffnung.


5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen