Samstag, 26. November 2016

SnowFyre. Elfe aus Eis

Preis: 4,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 370
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Dark Diamonds
erschienen am: November 2016
 
ISBN:  978-3-646-60297-5 

 

Kurzbeschreibung

Snow Fyre passt nicht nur in ihrem Wesen besser als Eiskönigin wie ihre Schwester, den sie kann eiskalt sein und berechnend. Eine Hülle die ihr Schutz bietet, nur die Frage ist, vor was oder wem?
Denn Snow Fyre war nicht immer so und einzig und allein Ciel der Prinz des Sommerhofes vermochte einmal an sie heran zu kommen, bevor sie ihn aus ihrem Leben verbannte.

Nur was steckt dahinter....



Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut mit der für mich passenden Snow Fyre die man hier sieht und die zwar mitten im eisigen Treiben sich wohl fühlt, aber tief in ihr ein Feuer brennt.



Schreibstil

Die Autorin Amy Erin Thyndal hat einen sehr bildhaften Schreibstil der mich gleich mit in die Geschichte nahm. Die Protagonisten machen Lust auf mehr und vor allem was hinter alle dem angedeuteten in vielen Passagen steckt. Was mir hier auch sehr gut gefällt, ist der wechselnde Blick der Protagonisten, so weiß man immer was derjenige denkt.


Meinung

Wenn das Eis zu schmelzen beginnt.... 
 
Wenn selbst der stärkste Schutzpanzer mit Eis verdeckt, dich nicht vor deinen wahren Gefühlen verstecken kann, dann sind wir bei Snow Fyre, die es liebt andere leiden zu sehen. So war das nicht immer, aber im Moment liebt sie es und versucht sich weder gütig noch nett zu zeigen.

Ihre Schwester Crystal weiß nicht was mit Snow Fyre passiert ist, aber vertritt die Meinung ihrer Oma Rosie die auch findet das Snow Fyre sich versteckt, nur vor wem oder was.
Der einzige der sie völlig aus dem Konzept zu bringen scheint ist Ciel der Prinz des Sommerhofes und abgesandter um Snow Fyre an den Sommerhof zu bringen. Denn der Frühling soll eingeleitet werden und dafür muss Snow Fyre mit ob sie nun will oder nicht.

Auf der einen Seite gibt sie sich Ciel gegenüber unnahbar und doch erhascht er ab und an die Snow Fyre die er kennt als sie Kinder waren und gemeinsam viele Tage verbrachten. Selbst ihre beiden Pferde sind miteinander verbunden, nur Snow Fyre zog sich eines Tages zurück und gibt Ciel die Schuld daran.
Zu dieser verworrenen Situation bekommen wir gleichzeitig auch Einblick bei Luna und ihrer Familie, denn die lieben es Kyriaki zu erschaffen. Wesen die einer Katze ähneln und die zum erschaffen auch Opfer brauchen. Denn selbst Soleil der König des Sommerhofes hat bemerkt das Elfen nicht nur so verschwinden sondern auch getötet werden.
Luna macht sich in der Zwischenzeit Sorgen, denn sie kann sich nicht vorstellen das ihre Tanten mitten im Keller etwas tun, wo im höchsten Maße abscheulich wäre und zwar Elfen umzubringen für ihre Experimente und da hilft ihr Fyre der Kyriaki.

Spannend wie ich finde und ich verrate euch jetzt nicht mehr, nur so viel, die Geheimnisse sind manches Mal aufs untrennbare miteinander verwoben.


Fazit 

Absolut empfehlenswert!!!
Geheimnisse und eine Liebe die das Schicksal entzweite.... oder nicht 😏


5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen