Sonntag, 15. Januar 2017

Kein Kuss wie dieser


Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 360
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Impress
erschienen am: SEptember 2016
 
ISBN:
978-3-646-60272-2

Kurzbeschreibung

**Pures Bauchkribbeln!**

Auf Partys mit fremden Typen rumzuknutschen, gehört für Jessa zum Leben so sehr dazu wie eine Tüte Eis zum Sommer. Ein Kuss bleibt doch immer nur ein Kuss, an eine vermeintliche Magie glaubt sie nicht. Ganz anders sieht es der Mädchenschwarm Quinn Paxton, der für seine Bettgeschichten weit über die Schule hinaus bekannt ist, aber niemanden jemals küssen würde. Kein Wunder, dass zwischen den beiden Gegensätzen die Funken sprühen, wenn sie sich über den Weg laufen. Als sich während der Sommerferien dann auch noch herausstellt, dass Quinn der neue Angestellte in der Pension von Jessas Tante ist, bebt der Boden unter Jessas Füßen. Eigentlich hat sie genug eigene Probleme, als dass sie sich auch noch über einen dahergelaufenen Herzensbrecher Gedanken machen könnte, aber irgendetwas zieht sie immer wieder zu ihm…
(Auszug v. Impress)




Cover

Das Cover ist absolut passend gelungen.
Zum einen der Junge und zum anderen das Mädchen, beide verschieden und doch zusammengehörig.





Schreibstil

Die Autorin Tanja Voosen hat einen absolut bildhaften und wundervollen Schreibstil, der mich gleich mal in eine wundervolle Geschichte entführt hat, in der nicht nur Schicksalsschläge eine wichtige Rolle spielen, sondern auch eine Sehnsucht nicht nur tief in einem drin, sondern nach dem richtigen Gegenstück das man sich doch nicht vollends bewusst ist es zu vermissen.
Ich liebe die Charaktere und die Story und kann nur schreiben, bitte mehr. 😃


Meinung

Wenn dein Gegenstück auf dich wartet...


Dann sind wir bei der High-School Schülerin Jessa Aurelia Carrigan, die sich nichts sehnlicher wünscht als etwas zu fühlen beim Küssen, und zwar so wie in den Filmen.
Wie ich darauf komme??? 😏

Na ganz einfach, die liebe Jessa ist mit ihrer besten Freundin Miranda auf einer geheimen Party und knutscht gerade wegen der Flaschenparty Regeln in einem Schrank mit einem gewissen Kellen.
Der allerdings scheint Jessa schon länger im Visier gehabt zu haben und scheint ganz verliebt in sie zu sein, was Jessa so gar nicht erfreut, den sein Kuss löst absolut nichts in ihr aus, außer einen Fluchtreflex.
Dessen ungeachtet ist es nur ein Kuss und ein Spiel das sie verloren hat. Jessa ist in diesem Punkt immer noch auf der Suche nach dem einzig richtigen Kuss und steht auch gleich darauf wieder vor ihrer besten Freundin und High School Cheerleaderin Miranda, die sie hierher brachte. Sie stößt bei ihrem gerede über ein paar verrückte Aufgaben mit Quinn Paxton zusammen, der leider auch noch der Besitzer oder in dem Fall der Sohn der Besitzerin ist.

Das dies Jessa total aus der Bahn wirft, ist dem Umstand geschuldet, das sie erstens gerade sich an einer Flasche aus Versehen verletzt hat und zweitens das sie in Quinns Augen starrt. Denn Quinn und sie hatten einen seltsamen Moment als sie dreizehn Jahre alt waren. Und Quinn mit seiner Mum bei Jessa zuhause war und er ihren Knopf auffing. Denn Sein Vater war da gerade gestorben und Jessas Dad ist der einzige Bestatter im Ort Darrington.

Der Beruf ihres Vaters brachte Jessas immer einen guten Ruf ein, vor allem da sie sich manches Mal etwas düster kleidet und das genaue Gegenteil von Miranda ist. Trotz allem steht sie ausgerechnet Quinn gegenüber und überlegt gerade was sie ihm an den Kopf werfen könnte, da er nicht sehr freundlich ist und noch ehe sie es sich versieht, verbindet er nicht nur ihre Hand, sondern sie hat einen Deal mit ihm. Den kaum war der erste Zusammenstoß vorbei, kam auch schon wieder der betrunkene Kellen und wollte mit Jessa reden, und aus Versehen ging etwas sehr wertvolles zu Bruch, das Quinn Jessas kurz anvertraute.
Das an sich ist ja schon gruselig und Jessa denkt, wenn sie es ihm verspricht, das er bei ihr eine paar Wünsche frei hat, die aber noch verhandelt werden müssen, kann er lange darauf warten. Denn Jessa und ihr kleiner Bruder Felix sind in Urlaub bei ihrer Tante Claire in Cape Beach Grove wo Jessas Mum aufwuchs, in dem blauen Haus am Strand.
Außerdem konnte ihre Tante Hilfe bei ihrer gut laufenden Pension gut gebrauchen.

Gesagt getan und kaum dort,  findet sich auch der neue Helfer der Pension in Form von Quinn ein. Das es da nicht nur rund geht könnt ihr euch vorstellen den Quinn scheint etwas zu haben, das Jessa anzuziehen scheint und gleichzeitig ihren Abwehrmechanismus zum Klingen bringt.

Ich liebe diese Story in der man nicht nur sehr viel über Jessa und Quinn erfährt, sondern auch wie sich die Puzzleteilchen so ganz langsam Stück für Stück zusammensetzen und ich konnte die Geschichte erst wieder aus der Hand legen, nachdem ich sie in einem Rutsch durchgelesen hatte.


Fazit 

Einfach Hammer und ich liebe diese Geschichte!!!
Zwei Charaktere die einander nicht näher sein könnten....

 

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen