Sonntag, 26. März 2017

Bluthund


Preis: 12,90 [D, TB] & 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 400
Meine Wertung: 4/5
     
Verlag: Eisermann Verlag    

erschienen am: Dezember 2016
ISBN: 
978-3946172581

Kurzbeschreibung

Die Junge Cynuise soll einen ihr fremden Heiraten, so wie es ihr Vater beschlossen hat, dabei weiß er, das sie lieber bei ihrer kranken Mutter in Hamelsham bleiben würde.
Nur durch die bevorstehenden Unruhen, soll ein Bündnis derer beider Parteien profitieren, zum Wohlstand aller führen.
Dabei ist der ihr versprochene Bräutigam kein andere als Falkoth ap Gwyn, auch der Adlermann genannt kein unbekannter, hat er doch einen gewissen Ruf der ihm vorauseilt.

Cynuise ist deshalb umso dankbarer dass kurz vor ihrer Verlobung der Freund ihres totgeglaubten Bruders auftaucht und von dessen Notlage berichtet. Denn nicht nur das Cuthwolf wie ihr Bruder heißt Hilfe braucht ist er auch noch mitten im Kampf mit den Dänen die als Späher durchs Land ziehen, was im Jahr 811 in Suxxes an der Tagesordnung ist. Da keiner von Cuthwolfs Männern Dänisch kann bis auf Cynuise soll sie als Übersetzerin dienen.

Allerdings läuft der Plan mehr als schief und Cynuise befindet sich auf der Flucht....



Cover

Das Cover finde ich sehr passend zum Titel, den man sieht eine Frau auf dem Bild mit einem Wolf so wie es ausschaut und dahinter ist alles in einem Wald verborgen in Dunkelheit und rotem Licht. Als wenn die Sonne aufgehen würde, die mitten durch das Dickicht zu scheinen scheint.

Schreibstil

Die Autorin Julia Lalena Stöcken hat einen interessanten Schreibstil, der mich mitgenommen hat nach Sussex im Jahre 811.
Da war die Zeit nicht nur anders, sondern es herrschte entweder Krieg, oder Plünderer und Landbesetzer waren im Land. Eine schwierige Zeit in der manch Heirat versprochen wurde ohne jemals einen Bräutigam, oder die Braut vorher zu Gesicht zu bekommen. Das passiert auch hier und ich fand die Idee zur Geschichte nicht verkehrt, da Handlungen darin sind die ich so nicht vermutet hätte und auch Wendungen.
Allerdings die Namen waren manches Mal ermüdent und in Gedanken Zungenbrecher für mich. Deshalb wurde mein Lesefluss auch immer wieder unterbrochen. Das ist aber mein persönlicher Geschmack und tut der Geschichte an sich keinen Abbruch.
Alles in allem eine gelungene Story mit überraschenden Wendungen.💖


Meinung

Wenn der Adlermann dich sucht...

Dann hast du ein Problem und genau da sind wir, mitten bei der Flucht der jungen Adligen Cynuise, die eigentlich nur ihrem Bruder helfen wollte und auch froh war von ihrem neuen Verlobten Falkoth wegzukommen, der eben dieser Adlermann ist. Mit was sie nicht gerechnet hat ist, das es zu Komplikationen kommt auf dem Weg zu ihrem Bruder.

Währenddessen ist Falkoth noch nie solch einer sturen Frau begegnet, die einfach vor ihm flüchtet und versucht alles zu tun, um sie wiederzufinden, Denn er will sie nicht nur zur Rede stellen sondern auch bestrafen.

Cutha, Cynuise Vater befürchtet schon das schlimmste und hofft das seine Tochter zur Vernunft kommt, und die hofft wiederum einfach, bei ihrem Bruder Cuthwulf anzukommen um ihm bei dem Problem mit den Dänen zu helfen, die er schon seit Jahren verfolgt und in Gefangenschaft hat. Das Problem das keiner von ihnen Dänisch spricht und somit eine Befragung fast unmöglich erscheint. Cynuise kann allerdings ein paar Brocken und Cuthwolf hofft auf ihre Unterstützung.

Eine aufregende Zeit beginnt nicht nur für die junge Cynuise, sondern auch verschiedene Handlungsstränge wie die von Falkoth der einiges in Kraft setzt um seine rechtmäßige Braut zu finden, wie auch Cuthwolf der alles dafür tun würde Cynuise vor ihm zu beschützen. Dabei kommen hier auch nicht nur viele Intrigen mit ins Spiel, sondern auch eine Liebe die nicht größer sein könnte.


Fazit 

Historischer Roman mit überraschenden Wendungen und sehr Empfehlenswert!!! 😉💖

Eine junge Frau auf der Flucht, die mit so manch einem Verfolger nicht gerechnet hätte....

4 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen