Dienstag, 20. Juni 2017

1001 Kuss: Djinnrache


Preis: 3,99€ [E-Book]   
Seitenanzahl: 244
Meine Wertung: 5/5
       
Verlag: Impress
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
erschienen am: Februar 2017

ISBN:  
978-3-646-60294-4

Kurzbeschreibung

**Die zauberhafte Märchenwelt aus »Tausendundeine Nacht«**

Seitdem die Piratentochter Rani Jaal aus seinem magischen Gefängnis befreit hat, weicht der Djinn mit den goldenen Augen nicht mehr von ihrer Seite. Gemeinsam durchstreifen sie die Meere und Rani genießt die besondere Nähe und Vertrautheit zwischen ihnen. Gefühle, die ihr vor einigen Monaten noch undenkbar schienen, schließlich hat sie schon früh gelernt, dass die Djinn ein gefährliches Volk sind – und ein grausames! Während Rani sich in Sicherheit wiegt, fürchtet Jaal insgeheim die Rache seiner Brüder und Schwestern, denn nie könnten die Djinn eine Liebe zwischen einem der ihren und einem einfachen Menschenmädchen dulden...
(Auszug v. Impress)



Cover

Das Cover ist dieses Mal in einem blauen Ton gehalten, mit dem fast fragenden Blick eines jungen Mädchens. Blau könnte für die Kraft stehen, die in diesem Buch eine wichtige Rolle in verschiedenen Punkten spielt. Für mich ein interessantes Cover, wobei mir der erste Band besser gefallen hat vom Cover her.

Schreibstil

Die Autorin Rebecca Wild hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil, der mich gleich wieder begeistert mitnahm in die Welt der Piraten, Djinn und jeder Menge Abenteuer. Denn genau die erwarten die zwei frisch verliebten Rani und Jaal, der bei Rani vorerst geblieben ist, obwohl er sehr genau weiß, dass die Djinn eine Beziehung zu einem Menschen niemals dulden werden.
Mir gefällt die Art und vor allem die Weiterentwicklung der Protagonisten die wir schon beim ersten Teil kennengelernt haben. Sei es jetzt Kazim der nicht nur der zweite Mann auf dem Schiff ist und für Rani wie ein Bruder, sondern auch die Geschichte um Jaal selbst. Sehr interessante Wendungen die hier auftauchen und mich begeistert haben. Ich könnte gerade so weiterlesen.😍💖

Meinung

Wenn ein Fluch alles verändern könnte...

Dann sind wir mitten drin bei den Piraten. Denn die kommen nach erfolgreichem Beutezug in Takreb an, wo Kazim gewohnt hatte bevor er sich den Piraten anschloss. Keiner der Mannschaft weiß das so genau wie er und er meidet die Stadt.

Rani ist in der Zwischenzeit besorgt, den auch bei ihr läuft es alles andere als beruhigend. Ausgerechnet Jaal ist verschwunden und das auch nur, da die Djinn Jaal eine Warnung überbracht haben durch Zaida.
Denn Jaal weiß die Regeln seines Volkes und deren strikte Einhaltung. Für die Djinn sind Menschen ein Hauch von Nichts, Und Jaal hat Angst um Rani, Denn sollte er sie verlassen wie die Djinn verlangen wäre sie ohne Schutz und bleibt er bei ihr, wird sie zur Zielscheibe.
Ein hoffnungsloses Unterfangen.

Aber obwohl er ihr versprochen hatte nicht weg zu gehen, taucht er nicht auf und Rani ist mit dem fliegenden Teppich der mittlerweile ein guter Freund ist unterwegs und stellt fest das Kazim mitten in der Nacht Hilfe braucht, anstatt das Schiff zu bewachen.
Dabei erfährt Rani von Kazim das er an Bord überfallen wurde und gemeinsam auf dem fliegenden Teppich, folgen sie einem Räuber den Kazim zu kennen scheint und der weiblich ist.
Denn Devra wie die junge Frau heißt ist Kazim sehr wohl bekannt, war sie doch diejenige die ihm versprochen war bis er sich dazu entschloss zu fliehen.

Allerdings ist das seltsame, das Devra in einer Felswand einfach so verschwindet und gemeinsam machen sie sich auf die Suche wie sie an ihre Beute herankommen und warum Devra seit damals noch so sauer ist.

Ich liebe die Fortsetzung und auch wie Jaal und Rani mit einander umgehen. Für mich absolut gelungen und ich könnte gerade so weiterlesen. Denn hier kommen wieder Altbekannte Freunde ans Licht und auch Neue tauchen auf und heizen die Spannung an.😍💖


Fazit

Absolut empfehlenswert und ein gelungener zweiter Band!!! 💖💖💖
Vergangene Geheimnisse und eine Liebe die nicht sein darf.

Die Reihenfolge
- 1001 Kuss: Djinnfeuer
- 1001 Kuss: Djinnrache

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen